The Climacteric

Leave a comment
Portfolio

This Work is Ongoing – for German translation please see end of post

The Climacteric

The period before and after the menopause can be both emotionally and physically challenging and yet it’s a time when women often choose to remain silent.

Like the seasons, the menopause is a natural process. It’s also a binary event with a before and after and a transition from fertile to infertile. I use black and white imagery staged in the forest, to metaphorically represent these ideas. The chaotic emotions and feelings experienced can be powerful and unpredictable. To interrogate and visualise these, I position my body in exaggerated poses and add colour in the form of emojis.

The Climacteric is based on my personal experiences but echoes the stories of many women. Using the coping mechanism of self-depreciating humour, I endeavour to draw viewers in and encourage them to travel with me on my journey. I lead them into the confusion of the unknown and on to experience senses of fear, loss or regret. I share my anger, exhaustion and frustration and confront the viewer with sudden and unexpected red images symbolising the heat of a debilitating hot flush.

With my work, I want to create a bridge between generations and raise awareness about this challenging time. And, as a result to trigger a deeper, more understanding conversation.

Das Klimakterium

Die Zeit vor und nach den Wechseljahren kann sowohl emotional als auch körperlich herausfordernd sein, und doch ist es eine Zeit, in der Frauen oft schweigen.

Wie die Jahreszeiten ist die Menopause ein natürlicher Prozess. Es ist auch ein binäres Ereignis mit einem Vorher-Nachher und einem Übergang von fruchtbar zu unfruchtbar. Ich benutze Schwarz-Weiß-Bilder, die im Wald in Szene gesetzt werden, um diese Ideen metaphorisch darzustellen. Die erlebten chaotischen Emotionen und Gefühle können sehr stark und unvorhersehbar sein. Um diese zu hinterfragen und zu visualisieren, positioniere ich meinen Körper in übersteigerten Posen und füge Farbe in Form von Emoticons hinzu.

Das Klimakterium basiert auf meinen persönlichen Erfahrungen, nimmt aber auch die Erfahrungen anderer Frauen auf. Mit dem Bewältigungsmechanismus des selbstironischen Humors versuche ich, die Betrachterinnen und Betrachter anzuziehen und sie zu ermutigen, mit mir auf meine Reise zu gehen. Ich führe sie in die Verworrenheit des Unbekannten und bringe sie dazu, Angst, Verlust oder Reue zu erfahren. Ich teile meine Wut, Erschöpfung und Frustration und konfrontiere den Betrachter mit plötzlichen und unerwarteten roten Bildern, die die Hitze einer lähmenden Hitzewallung symbolisieren.

Mit meiner Arbeit möchte ich eine Brücke zwischen den Generationen schaffen und das Bewusstsein für diese herausfordernde Zeit schärfen. Und damit einen tieferen, verständnisvolleren Dialog auslösen.

Posted by

Passionate photographer and student with the OCA

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.